Sonntag, 27. September 2015

[Rezensionm] Bin mal kurz tot

Hallo ihr Lieben, :)
heute gibt es wieder eine Rezension von mir. Ich hoffe ihr habt Spaß beim Lesen und noch einmal vielen, vielen Dank an den Verlag für dieses Rezensionsexemplar!


Quelle: Piper Verlag
|Informationen zum Buch|
Titel: Bin mal kurz tot
Original Titel: Denton Little´s Deathdate
Autor: Lance Rubin
Übersetzt von: Frauke Meier
Seitenanzahl: 352
Verlag: Piper Verlag
Preis: 16,99 €[D] | 17,50 €[A]
Reihe: -


|Klappentext|
Stellt euch vor, dass ihr den Tag eures eigenen Todes kennt.
Stellt euch vor, dieser Tag wäre morgen.
Und stellt euch vor, ihr vermasselt alles, was es zu vermasseln gibt. Großartig, oder?
So geht es mir, Denton Little. Morgen werde ich sterben.
Und heute habe ich den verrücktesten Tag meines Lebens ...


|Inhalt|(Achtung! Spoiler Gefahr!!)
Der 17-jährige Denton Little hat nur noch zwei Tage zu leben. Morgen wird er sterben, weiß jedoch nicht wie und um welche Uhrzeit. Wir erleben mit ihm seine letzten Stunden, die vollgepackt sind mit den verrücktesten Dingen. Am Tag vor seinem Tod wacht er im Bett eines Mädchens auf, das nicht seine Freundin ist und hat einen Kater inklusive Filmriss. Wie sich heraus stellte handelt es sich bei dem Mädchen um die Schwester seines besten Freundes Paolo. Am Nachmittag fand Dentons Beerdigungszeremonie statt, auf der alle seine Freunde, seine Verwandten, seine Familie und die Schüler und Lehrer seiner High-School anwesend waren. Alle hielten eine Lobrede und als Denton schließlich selbst dran war, bemerkte er, dass er seine Rede Zuhause auf der Kommode liegen hat lassen. Er musste improvisieren, was am Anfang noch recht unbeholfen wirkte, sich jedoch zum Ende hin als großartig entpuppte. Den restlichen Tag verbrachte er mit seiner Freundin Taryn und Paolo. als er auf einmal einen merkwürdigen, purpurnen Klecks auf seinem Oberschenkel entdeckte. Der Klecks wuchs stetig und am Tag seines Todes war seine Haut vollständig purpurn. Es passierten noch einige merkwürdige Sachen, bis sein Vater ihm einen Brief von seiner Mutter, die bei Dentons Geburt gestorben war. Am Abend machten sich Denton, seine Familie und Paolo samt seiner Familie auf den Weg zum Abschlussball. Doch was dort noch alles passierte und was hinter dem sich vergrößernden, purpurnen Klecks steckt müsst ihr selbst lesen. ;)


|Meine Meinung|
Einfach nur Wow!
Der Autor hat es geschafft, ein wirklich schlimmes Thema (was Tot in meinen Augen definitiv ist) in eine Art humorvolle Geschichte zu verpacken. Mit humorvoll meine ich jedoch nicht, dass ich mich schlapp lachen musste sondern das Lance Rubin es geschafft hat,(mithilfe schwarzen Humors!)dass die Geschichte nicht erdrücken wirkte und das man darüber, was alles an dem Tag vor und am Tag seines Todes passierte, schmunzeln kann. Meiner Meinung nach, sollte es mehr solche Bücher geben! Und ich bin froh, dass ich dieses Buch gelesen hab bzw. lesen durfte. :)


|Bewertung|


von Sternen



Liebe Grüße,
Eure Josi 

Samstag, 26. September 2015

[Rezension] Wenn die Liebe tanzen lernt

Hallöchen ihr Lieben, :D
heute gibt es wieder eine Rezension von mir. Ich hoffe ihr habt Spaß beim Lesen und noch einmal vielen, vielen Dank an den Verlag für dieses Rezensionsexemplar!


Quelle: Goldmann Verlag
|Informationen zum Buch|
Titel: Wenn die Liebe tanzen lernt
Original Titel: Mambo in Chinatown  
Autor: Jean Kwok
Übersetzt von: Verena Kilchling
Seitenanzahl: 480
Verlag: Goldmann Verlag
Preis: 8,99 €[D] | 9,30 €[A]
Reihe: -


|Klappentext|
Charlie Wong lebt mit ihrem Vater und ihrer kleinen Schwester Lisa in New Yorks Chinatown. Ihr Job als Tellerwäscherin ist keine große Erfüllung - doch in der Welt der traditionellen chinesischen Einwanderer sind die Möglichkeiten begrenzt. Als Lisa Charlie überredet, sich auf eine Annonce in der Zeitung zu melden, soll sich ihr Leben komplett verändern. Das berühmteste New Yorker Tanzstudio sucht eine neue Rezeptionistin. Schnell wird klar: Die tollpatschige Charlie ist eine schreckliche Empfangsdame, aber ein begnadetes Tanztalent. Und als Charlie sich vom unscheinbaren Entlein zum Schwan tanzt, fällt sie einem ganz besonderen Mann auf ...


|Inhalt|(Achtung! Spoiler Gefahr!!)
Charlie Wong führt ein unbedeutendes Leben in New Yorks Chinatown. Sie arbeitet in einem Restaurant als Tellerwäscherin und lebt zusammen mit ihrem Vater und ihrer jüngeren Schwester Lisa in einer winzigen Wohnung. Eines Tages hielt Lisa ihr eine Zeitungsannonce unter die Nase. In der stand, dass das berühmteste Tanzstudio New Yorks eine neue Empfangsdame suchte. Charlie versuchte ihr Glück und wurde eingestellt. Sie war jedoch so ungeschickt und tollpatschig, dass sie nach kurzer Zeit zwar als Empfangsdame gefeuert, doch dank einer Tänzerin des Studios, die Charlies Talent entdeckte, als Tanzlehrerin eingestellt wurde. Sie lernte das Tanzen von Profis und fing an, die Schnupperkurse zu leiten. In einem dieser Schnupperkurse stieß sie auf Ryan, der ihr Leben auf den Kopf stellte. Als dann Lisa auch noch rätselhafte Symptome aufwies, die sich nicht erklären ließen, geriet Charlies Leben in ein völliges Chaos. Wie wird es mit Charlie und Ryan weitergehen? Es war ausdrücklich verboten, dass Tanzlehrer und Tanzschüler in einer romantischen Beziehung zueinander stehen. Und was ist mit Lisa, wird sie wieder gesund? Lest es am besten selbst und findet es heraus!


|Meine Meinung|
Da ich selbst schon Jahre lang tanze, muss ich sagen bin ich bei so Büchern immer ein wenig voreingenommen. Doch ich muss sagen, mir gefiel das Buch wirklich gut. Es hatte eine gute Mischung aus Drama, Tanz und Liebe wobei ich finde, dass das Drama, im letzten Drittel des Buches, die überhand gewann und es zum Schluss hinaus, meiner Meinung nach, sehr erdrückend wirkte. Die Geschichte war angenehm zu lesen und die Autorin gibt uns einen erstaunlichen Einblick in die Kultur Chinas. Für zwischen durch ist dieses Buch, meiner Meinung nach, nichts. Ich kann es euch aber dennoch ans herzlegen, wenn ihr eine mitreißende und, zum ende hin, traurige Geschichte lesen wollt.


|Bewertung|


4 von 5 Sternen






Liebe Grüße,
Eure Josi 

Sonntag, 20. September 2015

[Rezension] This song will save your life

Hei ihr Lieben, :)
heute gibt es wieder eine Rezension von mir. Ich hoffe ihr habt Spaß beim Lesen! :)


Quelle: Kosmos Verlag
|Informationen zum Buch|
This song will save your life
Original Titel: This song will save your life
Autor: Leila Sales
Übersetzt von: Anja Herre
Seitenanzahl: 320
Verlag: Kosmos Verlag
Preis: 14,99 €[D] | 15,50 €[A]
Reihe: -


|Klappentext|
Elise Dembowski, 16 Jahre, hat keine Lust mehr gemobbte Außenseiterin zu sein. Sie will sich ändern, anpassen - Hauptsache Freunde finden. Neues Schuljahr, neues Glück ? Aber so einfach ist das nicht. Bis ... ja, bis sie auf einem ihrer Nachtspaziergänge auf eine andere Welt trifft, den Underground-Club Start - eine Welt in der Musik alles ist. Elise findet Freunde, sogar Liebe, und entdeckt ein bisher ungeahntes Talent. Doch was passiert, wenn das "richtige" Leben droht, alles wieder zunichte zu machen?


|Inhalt|(Achtung! Spoiler Gefahr!!)
Die 16 jährige Elise Dembowski nimmt sich vor, ihr Leben umzukrempeln. Sie will nicht mehr das unsichtbare, kleine Mäuschen sein, dass auf ihrer Schule keinerlei Beachtung bekommt. Sie will Freunde finden. Dies geriet jedoch komplett aus dem Ruder und endete mit einem Selbstmordgedanken. Die Situation erscheint aussichtslos, bis Elise auf einem ihrer heimlichen Nachtspaziergänge zufällig den Underground-Musikclub „Start“ findet. Hier trifft Elise auf einmal Menschen, die nicht nur ihren Musikgeschmack teilen, sondern sie auch so akzeptieren, wie sie ist. Als sie sich mit DJ Char anfreundet, entdeckt Elise sogar, dass sie selbst ein Talent fürs DJing besitzt. Doch wie lange kann sie dieses Doppelleben geheim halten? Und was passiert, wenn es jemand Herausfindet? Um dieses Geheimnis herauszufinden und was sich in Elise Leben sonnst noch so abspielt müsst ihr das Buch selbst lesen. :)


|Meine Meinung|
Zu aller erst: LASST EUCH NICHT VOM KLAPPENTEXT BEEINFLUSSEN! Denn durch den, finde ich, bekommt man einen falschen Eindruck vom Buch.
Ich fand dieses Buch richtig, richtig Gut! Es spricht das, eher schwierige Thema,  Selbstmord sehr gut an und ich finde die Autorin hat es so verpackt, dass man auch sehr gut nachvollziehen kann, wieso die Protagonistin diese Gedanken hegt. Denn Selbstmord ist keine Sache, die man auf die leichte Schulter nehmen sollte!! Das Buch will einem, meiner Meinung nach, sagen, dass das Leben, auch wenn es mal nicht so gut läuft, schön sein kann! Es vermittelt das Gefühl, dass jeder Mensch irgendwo seinen Platz hat und respektiert wird, so wie er ist! Das Buch regt, finde ich, sehr zum nachdenken an, da man oft mit einbezogen wurde, indem einem die Protagonistin Fragen stellte. Es ist eine wundervoll, schöne aber auch an manchen Stellen traurige Geschichte, die sich am Anfang zwar ein bisschen zieht aber in einem angenehmen Schreibstil verfasst wurde. Das Cover finde ich wieder mal sehr schön und ich bin froh, dass ich das Buch wegen dem Cover gekauft habe und mich nicht durch den Klappentext abschrecken ließ, denn  ich kann das Buch wirklich nur empfehlen!


|Bewertung|


5 von 5 Sternen





Liebe Grüße,
Eure Josi♡

Sonntag, 13. September 2015

[Rezension] Schnee wie Asche

Hei ihr Lieben, :) 
heute gibt es eine weitere Rezension von mir. Ich hoffe ihr habt Spaß beim Lesen!


Quelle: cbt Verlag
|Information zum Buch|
Schnee wie Asche
Original Titel: Snow like Ashes
Autor: Sara Raasch
Übersetzt von: Antoinette Gittinger
Seitenanzahl: 464
Verlag: cbt Verlag
Preis: 14,99 €[D] | 15,50 €[A]
Reihe: -


|Klappentext|
Das Schicksal eines Volkes ruht auf ihren Schultern. Sechzehn Jahre sind vergangen, seit das Königreich Winter in Schutt und Asche gelegt und seine Einwohner versklavt wurden. Sechzehn Jahre, seit Meira gemeinsam mit sieben Winterianern im Exil lebt, mit einem Ziel vor Augen: Die Magie und die Macht von Winter wiederzuerlangen. Täglich trainiert sie dafür mit ihrem beten Freund Mather, dem zukünftigen König von Winter, den sie heimlich liebt. Als Meira Gerüchte über ein verloren geglaubtes Medaillon hört, das die Magie von Winter wiederherstellen könnte, verlässt sie den Schutz der Exilanten, um auf eigene Faust danach zu suchen ...


|Inhalt|(Achtung! Spoiler Gefahr!!)
Die sechzehnjährige Meira lebt zusammen mit einer kleinen Gruppe in einem Lager, ständig bereit weiter zuziehen. Sie sind auf der suche nach den zwei Teilen eines Medaillon, das die verloren geglaubte Magie, des zerstörten Königreiches Winter, wieder zurückbringen soll. Meira begab sich auf die Mission, eine der hälften zurückzubringen. Als ihr dies gelang führte  sie jedoch einen Spion des Königreiches Frühling, ihren Erzfeind, in das Lager, woraufhin sie alles zurücklassen mussten und weiterzogen. Sie flüchteten in eines der Rhythmus-Königreiche, in der Hoffnung, dass das Königreich ihnen helfen wird Frühlings König, Angra, zu stürzen. Sie wurden herzlich aufgenommen doch einige Tage später kam heraus, das der König des Rhythmusreiches andere Gedanken pflegt als dem Königreich Winter zu helfen. Sie gelangten in gefährliche Situation und Meira wurde plötzlich ein Teil eines großen Geheimnis. Was jedoch genau passierte und ob es Meira schließlich gelingt, ihr Volk zu retten müsst ihr selbst heraus finden. :D


|Meine Meinung|
Ich fand dieses Buch, trotz ein paar längen ganz gut. Es hatte sehr viele, wirklich spannende Elemente und ich bin auch jedes Mal wieder sehr schnell in das Buch reingekommen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen sie hat es geschafft eine bezaubernde und wundervoll beschriebene Welt zu erschaffen. Ich mochte die Protagonistin sehr gerne, da sie sich durch nichts unterkriegen ließ und ich fand, dass die Autorin, die Gefühle, die Meira durchlaufen hat, sehr gut und realistisch dargestellt hat. Trotz allem gelang es dem Buch nicht mich so zu fesseln, das ich es nicht mehr aus der Hand legen wollte. Doch ich wünschte ich mir es gäbe mehrere Bände. Das Cover gefällt mir richtig, richtig gut und auch das eine Landkarte im Buch eigezeichnet ist finde ich richtig schön. :)


|Bewertung|



4 von 5 Sternen





Liebe Grüße,
Eure Josi♡

Freitag, 11. September 2015

[Rezension] Plötzlich Fee - Winternacht

Hei ihr Lieben, :)
heute gibt es die erste Rezension von mir. Ich hoffe ihr habt Spaß beim Lesen!:D


Quelle: Heyne fliegt Verlag
|Informationen zum Buch|
Plötzlich Fee - Winternacht
Original Titel: The Iron Daughter
Autor: Julie Kagawa
Übersetzt von: Charlotte Lungstraß
Seitenanzahl: 496
Verlag: Heyne fliegt Verlag
Reihe: Plötzlich Fee (Sommernacht, Winternacht, Herbstnacht, Frühlingsnacht)


|Klappentext|
Gefangen im Feenreich. In größter Not gab die sechzehnjährige Meghan einst ein Versprechen, nun muss sie es erfüllen: Sie reist an den Hof der grausamen Winterkönigin. Nur die Liebe zu Ash, dem Prinzen des Winterreichs, schenkt ihr die Kraft, den Launen der unberechenbaren Herrscherin zu trotzen. Doch dann wendet sich plötzlich auch Ash von ihr ab und Meghan muss sich ganz allein einer Gefahr stellen, die nicht nur sie, sondern das ganze Feenreich bedroht ...


|Inhalt|(Achtung! Spoiler Gefahr!!)
Im zweiten Teil der 'Plötzlich Fee' Reihe befindet sich die Protagonistin, Meghan Chase, im Winterreich bei der Königin Mab. Kurz nachdem das Jahreszeitenzepter an den Winterhof übergeben wurde, geschahen furchtbare Dinge. Prinz Sage, der älteste Sohn von Königin Mab, wurde ermordet und die gefährlichen eisernen Feen gelangen in den Winterpalast und stahlen das Jahreszeitenzepter. Daraufhin begann Königin Mab einen Krieg gegen König Oberon zu führen, da sie fest davon überzeugt ist, dass der Sommerhof das Jahreszeitenzepter entführt hat. Meghan und Ash begaben sich auf die Suche nach dem Zepter. Doch ob es ihnen gelang es zurückzuholen und was sonst noch alles geschieht, lest ihr am besten selbst. :)


|Meine Meinung|
Ich fand, dass dieses Buch ein gelungener zweiter Band ist und ich freue mich nun schon darauf, den dritten Band zu lesen. :) Die Welt ist, wie bei Band eins, wieder Wunderschön dargestellt und die Charaktere sind wieder einmal sehr gut beschrieben, womit es mir wieder sehr leicht gefallen ist, sie mir vorzustellen. Die Protagonistin, sowie die Nebencharaktere, sind mir wieder sehr sympathisch und ich finde sie einfach bezaubernd. Der Schreibstil von Juli Kagawa ist sehr angenehm zu lesen doch  ich finde nach wie vor, dass der Ausdruck Fee zu einigen Wesen aus dem Buch absolut nicht passt. Ich würde eher das Wort Monster verwenden. Das Cover ist mal wieder zauberhaft schön *-* ich bin schon sehr gespannt wie es weiter geht und ich kann diese Reihe nur weiterempfehlen. :D


|Bewertung|


4 von 5 Sternen






Liebe Grüße,
Eure Josi

Mittwoch, 9. September 2015

Vorstellung :)

Hallo ihr Lieben, :)♡

Hier, auf dem Blog "Josi liest" werde ich euch in meine Welt der Bücher mitnehmen! Ich werde Rezensionen zu verschiedensten Büchern schreiben, euch über die neuesten Bucherscheinungen informieren und euch auf dem laufenden halten was sich in meinem Bücherregal so tut. :)

Und nun zu mir! Ich bin 16 Jahre alt und beginne in diesem Jahr meine Ausbildung
zur staatlich anerkannten Erzieherin. Seit ein paar Jahren gehört das Lesen zu einem meiner größten Hobbys. Aus verschiedensten Gründen habe ich beschlossen diesem Blog zu errichten, euch mit Rezensionen zu versorgen und etc.

Ich hoffe es gefällt euch hier! Über Follower und/oder Kommentare würde ich mich sehr freuen und ich werde versuchen allen zu antworten :)

Bis bald,
eure Josi♡
Back to Top