Sonntag, 27. September 2015

[Rezensionm] Bin mal kurz tot

Hallo ihr Lieben, :)
heute gibt es wieder eine Rezension von mir. Ich hoffe ihr habt Spaß beim Lesen und noch einmal vielen, vielen Dank an den Verlag für dieses Rezensionsexemplar!


Quelle: Piper Verlag
|Informationen zum Buch|
Titel: Bin mal kurz tot
Original Titel: Denton Little´s Deathdate
Autor: Lance Rubin
Übersetzt von: Frauke Meier
Seitenanzahl: 352
Verlag: Piper Verlag
Preis: 16,99 €[D] | 17,50 €[A]
Reihe: -


|Klappentext|
Stellt euch vor, dass ihr den Tag eures eigenen Todes kennt.
Stellt euch vor, dieser Tag wäre morgen.
Und stellt euch vor, ihr vermasselt alles, was es zu vermasseln gibt. Großartig, oder?
So geht es mir, Denton Little. Morgen werde ich sterben.
Und heute habe ich den verrücktesten Tag meines Lebens ...


|Inhalt|(Achtung! Spoiler Gefahr!!)
Der 17-jährige Denton Little hat nur noch zwei Tage zu leben. Morgen wird er sterben, weiß jedoch nicht wie und um welche Uhrzeit. Wir erleben mit ihm seine letzten Stunden, die vollgepackt sind mit den verrücktesten Dingen. Am Tag vor seinem Tod wacht er im Bett eines Mädchens auf, das nicht seine Freundin ist und hat einen Kater inklusive Filmriss. Wie sich heraus stellte handelt es sich bei dem Mädchen um die Schwester seines besten Freundes Paolo. Am Nachmittag fand Dentons Beerdigungszeremonie statt, auf der alle seine Freunde, seine Verwandten, seine Familie und die Schüler und Lehrer seiner High-School anwesend waren. Alle hielten eine Lobrede und als Denton schließlich selbst dran war, bemerkte er, dass er seine Rede Zuhause auf der Kommode liegen hat lassen. Er musste improvisieren, was am Anfang noch recht unbeholfen wirkte, sich jedoch zum Ende hin als großartig entpuppte. Den restlichen Tag verbrachte er mit seiner Freundin Taryn und Paolo. als er auf einmal einen merkwürdigen, purpurnen Klecks auf seinem Oberschenkel entdeckte. Der Klecks wuchs stetig und am Tag seines Todes war seine Haut vollständig purpurn. Es passierten noch einige merkwürdige Sachen, bis sein Vater ihm einen Brief von seiner Mutter, die bei Dentons Geburt gestorben war. Am Abend machten sich Denton, seine Familie und Paolo samt seiner Familie auf den Weg zum Abschlussball. Doch was dort noch alles passierte und was hinter dem sich vergrößernden, purpurnen Klecks steckt müsst ihr selbst lesen. ;)


|Meine Meinung|
Einfach nur Wow!
Der Autor hat es geschafft, ein wirklich schlimmes Thema (was Tot in meinen Augen definitiv ist) in eine Art humorvolle Geschichte zu verpacken. Mit humorvoll meine ich jedoch nicht, dass ich mich schlapp lachen musste sondern das Lance Rubin es geschafft hat,(mithilfe schwarzen Humors!)dass die Geschichte nicht erdrücken wirkte und das man darüber, was alles an dem Tag vor und am Tag seines Todes passierte, schmunzeln kann. Meiner Meinung nach, sollte es mehr solche Bücher geben! Und ich bin froh, dass ich dieses Buch gelesen hab bzw. lesen durfte. :)


|Bewertung|


von Sternen



Liebe Grüße,
Eure Josi 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Back to Top