Mittwoch, 30. Mai 2018

[Rezension] Game of Destiny

Hallo ihr Lieben!
Der Mai hat es in sich! Heute gibt es für euch schon die nächste Rezension. Ganz herzlich möchte ich mich beim Verlag für dieses Rezensionsexemplar bedanken und Euch wünsche ich nun viel Spaß beim Lesen der Rezension!


Quelle: Blanvalet Verlag
|Informationen zum Buch|
Titel: Game of Destiny 
Original Titel: All Fall Down
Autor: Geneva Lee
Übersetzt von: Charlotte Seydel
Seitenanzahl: 304 Seiten 
Verlag: Blanvalet Verlag
Preis: 9,99 €[D] | 10,30 €[A]
Reihe: Love-Vegas-Saga
 1. Game of Hearts
 2. Game of Passion 
 3. Game of Destiny 
Altersempfehlung:---


|Klappentext|
Die leidenschaftliche Liebe, die Emma Southerly und Jamie West verbindet, konnten auch die jüngsten Ereignisse in Belle Mère nicht ins Wanken bringen, sie sind sich näher denn je. Doch der Mord an Jamies Vater bleibt ungeklärt und hält die High Society der Stadt weiter in Atem. Das junge Paar muss fest zusammenhalten, um nicht weiter in den Fokus der Polizei zu geraten. Doch das ist nicht Emmas einziges Problem: Sie wird von der dunklen Vergangenheit ihrer Familie eingeholt und muss sich schließlich einer bitteren Wahrheit stellen - doch das könnte bedeuten, dass sie Jamie für immer verliert ...


|Inhalt|(Achtung! Spoiler Gefahr!!)
Emma Southerly hat heraus gefunden, dass Nathaniel West der leibliche Vater ihrerer toten Schwester ist und in Emmas Kopf verhärtet sich der Verdacht, ebenfalls die Tochter von Nathaniel West zu sein. Doch das ist noch nicht genug: Das FBI hat heraus gefunden, dass der Mörder von Nathaniel West weiblich und auf Grund des gleichen Genpools mit ihm verwandt sein muss. Dies grenzt die Anzahl der verdächtigen Personen ein. Emma steht weiterhin ganz oben auf der Liste - zumindest solange bis der Gentest analysiert wurde. Und bis dies geschehen ist, hält sie sich fern von Jameson. Sie ist bei Josie untergetaucht. Doch auch ihre beste Freundin muss sich mit Problemen herum schlagen. In der Zeit, in der Emma zu Josie flüchtete, hat Jameson selbst einen Gentest für Emma durchgeführt und sobald er das Ergebnis hatte, setzte er alles in Bewegung mit Emma in Kontakt zu treten. Nach dem die Beiden diese Hürde überwunden hatte, machen sie sich auf den Weg nach New York. Emma genießt die Zeit in der Stadt. Zumindest bis zu dem Tag an dem ihr Jameson einen Antrag im Central Park macht. Ab diesem Zeitpunkt ändert sich alles für Emma. Die Zwei zieren die Cover verschiedenster Klatschmagazine und werden von Reportern belagert. Emma hat die Nase voll und entwickelt eine eigene Strategie, den Mörder von Nathaniel West zu enttarnen. Doch was dabei alles ans Licht kommt, wirft Emma gehörig aus der Bahn. 


|Meine Meinung|

Die Hauptperson in diesem Buch ist, wie auch in den anderen Teil der Love-Vegas-Saga Emma Southerly. Emma verhält sich in diesem Band wieder sehr willensstark und erwachsen. Jameson ist wieder eine der wichtigsten Nebenrollen. Jemeson hat sich im Laufe der Love-Vegas-Saga sehr zum positiven entwickelt. Trotz teilweiser überstürzter Aktionen, wie beispielsweise der Antrag im Central Park, zeigt er sich zum Großteil sehr überlegt und konzentriert. Doch auch Josie bekommt eine sehr tragende Rolle, die man nicht von ihr erwartet hätte. Die Geschichte hatte interessante Wendungen und war doch sehr spannend aufgebaut. Das große Drama blieb diesmal bis kurz vorm Ende aus, kam dann allerdings mit voller Wucht auf einen zu. Besonders das Ende war sehr Drama geladen. Nach und nach kommt man auf den wahren Mörder, ist dann aber doch sehr überrascht, wenn sich der Verdacht bestätigt. Der Schreibstil hat mich wieder etwas überrascht. Nachdem ja unsere Protagonistin in den ersten beiden  Teilen der Love-Vegas-Saga bereits ein eher ruhigeres Liebesleben hatte, ging es in diesem Teil ähnlich ruhig zu. Das Buch war sehr angenehm und leicht zu lesen. Wieder schaffte es Geneva Lee einem mit ihrer Art zu Schreiben zu fesseln. 


|Bewertung und Fazit|



4,5 von 5 Sternen

Ein unterhaltsames Finale der Love-Vegas-Saga!


Liebe Grüße, 
Eure Hanna

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Back to Top