Montag, 28. Mai 2018

[Rezension] Bitterfrost

Hei ihr Lieben!
für euch gibt es heute schon die nächste Rezension. Und ich kann euch sagen - ich liebte dieses Buch! Es war so wundervoll, wieder in die Mythos Academy zurückzukehren. Doch seht selbst - viel Spaß beim Lesen der Rezi! 


Quelle: Ivi Verlag

|Informationen zum Buch|
Titel: Bitterfrost
Original Titel: Bitterfrost
Autor: Jennifer Estep
Übersetzt von: Vanessa Lamatsch
Seitenanzahl: 384 Seiten 
Verlag: Ivi Verlag
Preis: 16,99 €[D] | 17,50 €[A]
Reihe: Mythos Academy Colorado
 1. Bitterfrost
 2. Hard Frost (ET: 02.10.2018)
Altersempfehlung: ---


|Klappentext|
"Mein Name ist Rory Forseti. Als Spartanerin wurde ich von klein auf darauf trainiert, eine stolze Kriegerin und die perfekte Waffe zu sein. Doch nachdem ich erfahren habe, dass meine getöteten Eltern Mörder und Verbrecher waren, ist von meinem Stolz auf mein Kriegererbe nicht viel übrig. Doch ich weiß eines ganz genau: Wenn der Tag gekommen ist, an dem ich die schrecklichen Taten meiner Eltern wiedergutmachen kann, dann werde ich alles tun, was in meiner Macht steht, und kämpfen. Vielleicht ist dieser Tag ja heute."


|Inhalt|(Achtung! Spoiler Gefahr!!)
Das neue Schuljahr hat gerade erst begonnen und Rory Forseti ist schon jetzt die unbeliebteste Schülerin der Mythos Academy in Colorado. Und das nur, weil ihre Eltern Schnitter waren - wovon sie nicht die leiseste Ahnung hatte. Seit dem das mit ihren Eltern passiert ist, wird Rory von den anderen Schülern (und teilweise auch Lehrern) als diejenige mit den Schnitter-Eltern abgestempelt. Sie ist das Lästerthema schlechthin auf dem Schulhof. Nur einer redet noch mit ihr. Lance - der beliebteste Junge der Schule. Nur er hat sich so wie es aus sieht noch nicht von Rory losgesagt und ignoriert die anderen Schüler. Der erste Schultag ist halb überstanden - Zeit für die Mittagspause. Für Rory die reinste Qual. Sie steht in der Schulcafeteria und versucht ihrer Tante zu vermitteln, dass ihr erster Schultag großartig ist. Was allerdings so gar nicht der Fall ist. Als Rory ihren Nachtisch abgeholt hat und ihr Essen bezahlt hat, kommt das nächste Hindernis. Die Platzsuche. Da Rory jedoch nicht gerade das beliebteste Mädchen hier ist, ist das gar nicht mal so leicht und so steuert Rory geradewegs in den hinteren Bereich der Schulcafeteria, um wenigstens für ein paar Augenblicke ihre Ruhe zu haben. Und tatsächlich - sie findet einen Platz an einem Tisch an dem nur zwei Schüler sitzen. Einem Wikinger, mit dem sie heute morgen bereits Bekanntschaft machen durfte, und ein Mädchen. Zu ihrer Verwunderung lassen diese sich nicht von ihr stören und machen keine abfälligen Bemerkungen bezüglich ihrer Schnitter Eltern. Die Beiden müssen wohl neu an der Mythos Academy sein. Später nach dem Unterricht begibt sich Rory auf den Weg in die Bibliothek der Altertümer. Dort ist es jedoch brechend voll, da sich alle Schüler die nötigen Bücher für ihre erste Hausarbeit im Fach Mythengeschichte ausleihen wollten. Rory sammelte sich deshalb alle Bücher die sie brauchte ein und ging dann nach oben, in den ersten Stock. Dort konnte sie in ruhe alles durchgehen. Sie setzte sich neben die Statue der Göttin Sigyn und begann die Fachbücher zu studieren. Dabei musste sie wohl eingeschlafen sein, denn als sie aufwachte, lehnte sie direkt an der Statue. Etwas im Erdgeschoss der Bibliothek erweckte ihre Aufmerksamkeit. Sie ging ans Geländer und traute ihren Augen nicht. Ein Schnitter war dabei, den Inhalt einer Vitrine an sich zu nehmen. Doch der Schnitter war nicht allein. Weiter hinten in der Bibliothek befand sich das Mädchen, welches Rory beim Mittagessen kennengelernt hat.  Und ein vager Verdacht, bezüglich des Schnitters unter ihr, schlich sich bei Rory ein. 


|Meine Meinung|
Die Hauptpersonen in diesem Buch ist ganz klar Rory Forseti. Sie ist die Cousine von Gwen Frost und sieht sich etwas in deren Schatten stehen. Rory ist an der Mythos Academy sehr unbeliebt und hat sich eine große Mauer um ihre eigentliche Persönlichkeit gebaut, weshalb sie sehr kalt und unnahbar wirkt. Sie äußert gerne schnippische Kommentare. Im Laufe des Buches öffnet sie sich jedoch immer mehr und wird nach und nach netter. Die Nebenrollen gefallen mir bei diesem Buch sehr gut. Sie sind in ihren jeweiligen Rollen als Unterstützer oder Bösewichte sehr gut ausgearbeitet und verkörpert worden und schleichen sich nach und nach mit ins Herz des Lesers. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, auch wenn sie ein paar Ähnlichkeiten zu Gwens Geschichte hat. Die Story war sehr spannend und unterhaltsam und ich kann es kaum erwarten, bis Band zwei im Oktober erscheint. Der Schreibstil war wie wieder sehr angenehm und flüssig zu lesen. Jennifer Estep gelang es ein richtiges Kopfkino in meinem Kopf entstehen zu lassen und entführte einen wieder einmal in eine mystische Welt. 


|Bewertung und Fazit|



von 5 Sternen

Spannende Stunden in der Welt der Mythen stehen einem mit diesem Buch garantiert zu Verfügung! 


Liebe Grüße, 
Eure Hanna

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Back to Top